Schönheit von Innen mit Vitaminen und Mineralstoffen

Wahre Schönheit, das wusste bereits meine Oma und mit diesen Worten versuchte erfolglos meine Mutter meine Schwester vor dem allzutiefen Eintauchen in den Farbtopf zu bewahren, kommt von Innen. Zwar bezieht sich der Spruch mehr auf innere Werte, aber auch wenn es um Vitamine und Mineralstoffe geht, stimmt der Spruch. Unsre Ernährung, ausgewogen sollte sie sein, hat direkten Einfluss auf unser Aussehen. Das fängt damit an, dass ein Eisenmangel dazu führen kann, dass sich unter den Augen dunkle Schatten und Ringe zeigen und hört längst nicht mit brüchigen Fingernägeln auf.

Essen für eine schöne Haut

Unsere haut macht unter anderem die Alterung zu schaffen. In dem wir unsere Hautzellen vor freien Radikalen schützen, können wir den Alterungsprozess doch etwas verzögern. Um genügend freie Radikale zu uns zu nehmen, sollten wir auf die sekundären Pflanzenstoffe (Polyphenole) achten. Diese stecken zum Beispiel in Radieschen, Erdbeeren, Kirschen und sogar in Rotwein und Schokolade. Aber auch Vitamin C hilft unserer Haut. Denn in Vitamin C ist Ascorbinsäure enthalten. Und diese hilft bei der Vernetzung von Kollagen. Genügend Kollagen sind wichtig, um Haut und Bindegewebe zu festigen. Besonders viel Vitamin C finden sich in Zitronen und Orangen sowie in Sanddorn und Johannisbeeren.

Für schöne und gesunde Haare

In manchem Shampoo findet sich Pantothensäure als Inhaltsstoffe, besonders gut ist es für unsere Haare aber, wenn wir diese Pantothensäure auch mit unserer Nahrung zu uns nehmen. Enthalten ist diese in Hirse, Champignons, Pumpernickel und Leber. Wer mit matten und trockenen Haaren zu kämpfen hat, sollte auf Jod in der Nahrung setzen (zum Beispiel in Seelachs enthalten). Auch sehr gut für unsere Haare ist Vitamin E und Vitamin H. Siehe auch Vitamine für schöne Haare.

Gesunde Nägel

Oft sind Nägel brüchig, weil uns Kalzium fehlt. Und auch ein Mangel an Biotin kann dazu führen, dass unsere Nägel schneller splittern. Hier helfen gekochte eier und Spinat. Kalzium findet sich hingegen zum Beispiel in Bananen wieder.

Und das hilft gegen Cellulite

Wer etwas gegen Cellulite tun möchte und das von innen, der sollte regelmäßig Fisch und Hülsenfrüchte essen. In diesen Lebensmitteln sind hochwertige Eiweiße enthalten und diese festigen das Bindegewebe. Da gegen Cellulite auch eine Entschlackung gut tut, sollten zusätzlich noch Reis und Spargel (entwässert) gegessen werden. Allerdings wird man mit nur gesundem Essen nicht so viel gegen Cellulite ausrichten können. Von außen hilft zum Beispiel auch ein regelmäßiges Peeling mit Kaffeesatz. Dieses wirkt nicht nur glättend, es fördert auch die Durchblutung. Angerührt wird ein solches Anti-Cellulite-Peeling mit acht Esslöffeln kaltem Kaffeesatz und zwei Esslöffeln Olivenöl. Das ganze einfach unter der Dusche in kreisenden Bewegungen aufmassieren. Einwirken lassen. Lauwarm abduschen.

Schönheit von Innen mit Vitaminen und Mineralstoffen wird fortgesetzt.

Übrigens: Neben einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, deren Ziel eine gute Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen ist, ist auch genügend Schlaf sehr wichtig für uns, unsere Gesundheit und natürlich unserem gesundem Aussehen.

Siehe auch: Schönheitsvitamine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.